MITTWOCH, 17. Okt. 2018 > Training erst ab 18:00 (Reparaturarbeiten in der COS-Halle)

ZWEITE: Tschüs Oberliga - wir kommen wieder!

Geschrieben von Ernst-Werner Vagt am . Veröffentlicht in 2. Herren

Zum Saisonschluss musste die Zweite am 14./15. April noch 2 Spiele bestreiten. Am Samstag in heimischer Halle gegen Hertha BSC Berlin II und am Sonntag auswärts beim Preetzer TSV.

DM Jugend U18 in Berlin (20.-22.04.2018)

Geschrieben von Ernst-Werner Vagt am . Veröffentlicht in Jugend Allgemein

An diesem WE werden die Deutschen Meisterschaften der Jugend in Berlin ausgetragen. TTVSH-Teilnehmer bei den Jungen:Luca Meder, Samuel Albrecht (SV Friedrichsgabe) und Nick Rother (Preetzer TSV). Mädchen: Miriam Ludwig (SV Friedrichsgabe) und Karina Pankunin (TSV Schwarzenbek). Als Betreuer fahren Mirsad Fazlic und Stefan Meder mit. In den Doppel spielen Luca/Nick und Samuel/Kevin Qu (TTC Oberwürzbach/Saarland) sowie Miriam/Karina.
Weitere Infos und Ergebnisse gibt es >>> HIER

TSV-Schülerinnen auf Auswärtstour!

Geschrieben von Thomas Grätsch am . Veröffentlicht in Jugend Allgemein

Wie verbindet man "Schatz, ich treffe mich am Wochenende 14./15.4. mit meinen Freundinnen, kümmerst Du Dich bitte um die Kinder?" und einen Auswärtstermin als Fan und Allesfahrer der ERSTEN miteinander? Ein paar Emails und Gespräche später und die Idee war geboren: Wir begleiten die ERSTE bei ihren Auswärtsspielen in Borsum und Bolzum mit unserer 1. Schülerinnen-Mannschaft und bestreiten jeweils das Vorspiel gegen eine dortige Schülermannschaft! 

Saisonausklang der Ersten

Geschrieben von Florian Keck am . Veröffentlicht in 1. Herren

Mit einem Mammutprogramm von drei Spielen am selben Wochenende schloss die ERSTE die erfolgreiche Saison ab. In den Auswärtspartien gegen Borsum (4:9) und Bolzum (5:9) wäre durchaus auch Zählbares in Reichweite gewesen, einige verlorene Fünfsatzpartien in beiden Spielen verhinderten dieses Vorhaben jedoch. 

Sinn und Unsinn der Aufschlagregel

Geschrieben von Florian Keck am . Veröffentlicht in Herren Allgemein

Man stelle sich einmal vor, 80 bis 90 Prozent aller Profi-Fußballmannschaften und vielleicht ein Viertel der Amateurteams würden regelmäßig und vollkommen absichtlich einen Spieler 15 Meter im Abseits platzieren und auf diese Weise Spiel für Spiel mehrere Tore erzielen, die Anerkennung finden, weil kein Schiedsrichter in der Lage ist, diese extremen Abseitsstellungen zu erkennen. 
Joola_225x100px_sw2 Contra_225x100px_sw