Die ERSTE bleibt drittklassig!

Geschrieben von Redakteur am . Veröffentlicht in 1. Herren

Am Sonntag stand für uns das letzte Saisonspiel bei unserem Tabellennachbarn Hamburger SV an. Doch bereits am Tage zuvor war die Anspannung in unserer Mannschaft enorm. Schließlich absolvierte unser einziger verbliebener Konkurrent  Borsum II sein letztes Saisonspiel gegen Langförden. Nur ein einziger Punkt trennte uns von Borsum. Mit einem Sieg hätten sie uns somit überholen und für unser Spiel gegen den HSV stark unter Druck setzen können. Dementsprechend gebannt verfolgten wir alle den Liveticker auf unseren Handys - und wurden gegen 20.30 Uhr am Samstagabend erleichtert. Langförden hatte soeben den entscheidenden Punkt zum 9:6 erzielt und uns somit ohne unser Zutun bereits den Klassenerhalt gesichert.


So verkam das Spiel gegen den HSV, welches entscheidend hätte sein können, zu einem freundschaftlichen Saisonausklang ohne jeden sportlichen Wert bei frühlingshaftem Wetter. Dennoch fanden sich erneut ca. 15 Bargteheider Fans in der Halle ein, um uns anzufeuern - und das trotz der erschwerten Anreise aufgrund vieler Straßensperrungen im Zuge des Hamburg-Marathons. Eine tolle Sache. Doch nun zum Spiel: Bereits die Doppelaufstellungen beider Mannschaften zeigten, dass die Luft raus war. Beide Teams hatten bunt durcheinander gewürfelt. Ole/Clemens siegten als Spitzendoppel glatt gegen Kellert/Tröger, während Torben und ich sowie Christian/Fabi jeweils mit 1:3 den Kürzeren zogen.
 
Auch die Einzel hatten größtenteils den Charakter von Trainingsspielen. Ole konnte dabei seinen Hinrundensieg gegen Kellert nicht wiederholen und unterlag 1:3, während Torben gegen Moritz weitgehend chancenlos war. Auch ich erwischte nicht gerade einen Sahnetag und unterlag relativ deutlich in vier Sätzen gegen Patrick Khazaeli. Christian konnte dafür zum ersten Mal gegen HSV-Urgestein Alex Oltmann siegen und verkürzte somit noch einmal auf 2:5. Fabi verlor gegen Noppenmagier Tröger trotz ansprechender Leistung in vier Sätzen, während Clemens nach Abwehr eines Matchballs 13:11 im fünften Satz gegen Tokarek siegte. Dies sollte der letzte Punkt des TSV Bargteheide in dieser Regionalligasaison bleiben. Denn anschließend verloren Ole, Torben und Christian und besiegelten somit die 3:9-Niederlage. Christian verpasste durch seine abschließende Niederlage gegen Khazaeli die Chance, Platz 1 auf der Rangliste des mittleren Paarkreuzes zu erklimmen, welcher nun an Celles Yannick Dohrmann geht. Dennoch spielte "Jürgen" mit 16:4-Siegen natürlich eine hervorragende Rückrunde.
 
Natürlich war das Spiel gegen den HSV mit Abstand die schwächste Saisonleistung. Für die extra angereisten Zuschauer tat mir das ein wenig leid. Doch die Luft war, wie oben beschrieben, einfach raus. Ich hoffe einfach mal, dass ihr uns auch ohne ein Versöhnungsgrillfest nächste Saison wieder so gut unterstützt. Als Saisonfazit lässt sich wieder einmal festhalten, dass wir als Mannschaft erneut die Liga mit unserem Klassenerhalt überraschen konnten. Für viele waren wir auch dieses Jahr wieder einer der ersten Abstiegskandidaten. Somit kann diese Saison aus unserer Sicht nur als Erfolg verbucht werden. Insbesondere in den knappen Spielen gegen die direkten Abstiegskandidaten waren alle mit Herzblut und guten Leistungen im Einsatz. Gegen die vier hinter uns platzierten Mannschaften verloren wir in den acht Duellen nur beim Saisonauftakt gegen Biederitz und weisen insgesamt 11:5-Punkte auf. Diese gute Bilanz in den direkten Vergleichen war sicherlich der Grundstein zum Klassenerhalt, da wir im Gegensatz zur Konkurrenz gegen die TOP 4 der Liga ohne Punkt blieben.
 
Wie die Mannschaft nächstes Jahr aussieht, steht noch nicht ganz fest, da Ole uns wohl zumindest in der Hinserie aufgrund seines Auslandsaufenthalts in einigen Spielen fehlen wird. Fest steht jedoch, dass wir wieder einmal als Abstiegskandidat in die Saison gehen und alles versuchen werden, den Abstieg wieder einmal zu verhindern. Erst einmal verabschieden wir uns in die wohlverdiente Sommerpause mit einem lautstarken UND HIER REGIERT DER TSV.
 
In diesem Sinne,
Flo im Namen der ERSTEN

>>> zum Spielbericht

Joola_225x100px_sw2 Contra_225x100px_sw