55 Jahre Tischtennis in Bargteheide - Sparte feiert Jubiläum

Geschrieben von Thomas Grätsch am . Veröffentlicht in Herren Allgemein

1962: die Kubakrise hält die Welt in Atem, Hamburg versinkt in einer schweren Sturmflut und die Beatles nehmen ihre erste Platte auf. Nichts von alledem hat fünf tischtennisverrückte Männer davon abgehalten, im selben Jahr die Tischtennissparte des TSV Bargteheide (neu) zu gründen.  Das sind mittlerweile 55 Jahre Tischtennis in Bargteheide, 
Grund und Anlass genug für die 9./10. Herren, gemeinsam am 17. Juni einen Jubiläumstag für die Sparte zu organisieren mit ganz viel Tischtennis, Spaß und Feiern und vor allem der magischen Zahl "55".
 
Der Tag begann morgens um 08:30 Uhr mit einem von Karl-Heinz Dahlke durchgeführten Jugendturnier. 21 Kinder und Jugendliche spielten in 2 Leistungsklassen den Jugend-Jubiläumsmeister aus. Die Startgebühr betrug 55 Cent. Es wurden in 4er- und 5er-Gruppen jeweils 3 Gewinnsätze gespielt und jeder Satz begann bei 5:5. In der Gruppe der Anfänger konnte sich Yorrick Bahne durchsetzen und eines der limitierten Jubiläums-T-Shirts gewinnen. Bei den fortgeschrittenen gab es nach den Gruppenspielen eine Sieger- und eine Platzierungsrunde, die jeweils im KO-Modus ausgespielt wurden. Das Endspiel bestritten Thore Herrmann und Leo Gar, wobei Thore in knappen Sätzen mit 3:2 die Oberhand behielt. Das Endspiel der Platzierungsrunde gewann Sophie Grätsch, diesmal deutlich mit 3:1 gegen ihre Schwester Leonie. Für alle Teilnehmer gab es eine Urkunde, eine Medaille in Form eines gelaserten TSV TT-Schlägers zusammen mit einem Trageband von der letzten TT-WM in Düsseldorf sowie weitere tolle individuelle Preise.
 
Nach kurzem Übergang begann um 13 Uhr das Einspielen zum Erwachsenenturnier. Unsere Youngster Henry Gausmann und Lloyd Nacke wollten gar nicht mehr nach Hause, so dass sich kurzerhand Consti mit beiden einspielte und mit Ballonabwehr gegen scharfe Topspins für den schönsten Ballwechsel des Tages sorgte. Henry und Lloyd blieben anschließend noch lange und feuerten die Großen lautstark an.
 
Für das Erwachsenenturnier hatten sich insgesamt 40 Teilnehmer gemeldet, darunter auch 6 leistungsstarke Jugendspieler, die noch nicht am Senioren-Punktspielbetrieb teilnehmen. Alle Teilnehmer entrichteten eine Startgebühr von 5,50 Euro und spielten ein 5er-Mannschaftsturnier mit 8 Mannschaften aus, bei dem jede Mannschaft gegen jede antreten musste. Das besondere an dem Modus war, dass wir vorher 5 Töpfe sortiert nach Live-PZ gebildet hatten und jeder Mannschaft jeweils einen Spieler aus jedem Topf zulosten. In den Mannschaftsduellen spielten nur gleiche Positionen gegeneinander, also 1-1, 2-2 usw., was zum Einen für sehr ausgeglichene Spiele sorgte und zum Anderen einen Sieg der Nr. 5 (aus 8. Kreisklasse) genauso wichtig für den Mannschaftserfolg machte wie einen Sieg der Nr. 1 (im Wesentlichen aus Regional- und Oberliga). Wir spielten 3 Gewinnsätze ohne Satzverlängerung und starteten jedes Spiel bei 5:5, so dass es vom ersten Ballwechsel an richtig zur Sache ging. Richtig klasse und bezeichnend für unser Sparten-Motto "We are family" war, dass sich alle Spieler untereinander anfeuerten und Tipps gaben und sich auch unsere Top-Leute aus der Regionalliga nicht zu schade waren, den Tischschiedsrichter für die Duelle der Positionen 5-5 zu machen. 
 
Das Turnier, welches perfekt von Cordula Berg geleitet wurde, ging bis 19 Uhr und es gewann am Ende die Mannschaft "Die Leuchten des Nordens" in der Aufstellung 1. Tom Hansen, 2. Christian Stelling, 3. Mark Reuter, 4. Kieran Berg und 5. Philipp Eitel. Interessanterweise bestätigte sich hier der oben beschriebene Effekt, dass die ersten drei Spieler jeweils "nur" eine Bilanz von 4:3 Siegen hatten, während Kieran und Philipp jeweils mit einer 6:1 Bilanz unten alles abgeräumt hatten und somit den Mannschaftserfolg sicherstellten. 
 
Eine gute Rolle spielten ebenfalls unsere Mädchen-Bezirksliga Spielerinnen Katharina und Pauline Bullmann, die in ihren Teams "Netzroller" und "Klare Kante" jeweils an Platz 4 gesetzt waren und mit sauberer Topspin-Technik eine positive Bilanz gegen die Schnitt- und Schupfmeister der 5.-7. Kreisklasse aufweisen konnten. Unser Spartenleiter Frank Heinrich hatte an Brett 1 einen schweren Stand und musste dort gegen unsere Regional- und Oberligaspieler bestehen. Mit seiner Mannschaft "Die Zitterbuben" kam er nur auf den vorletzten Rang, was ihm aber völlig egal war, solange er vor Sohnemann Tjark lag, der - ebenfalls an Nr. 1 gesetzt - mit dem "Schlägerteam" knapp den letzten Platz einnahm. Ebenfalls an Brett 1 spielte Karl-Heinz, dem mit guter Taktik gegen unseren Regionalliga Top-Mann Flo fast eine Sensation gelang und in knappen Sätzen nur hauchdünn verlor. Natürlich nicht unerwähnt bleibt das letzte aktive der 5 Gründungsmitglieder von 1962, Günter Schlaak, der an Brett 5 wie immer stark aufspielte, wenn auch diesmal einige Spiele sehr knapp verlor.
 
Ab 18 Uhr füllte sich die Halle weiter, weil nun auch die weiteren Freunde, Bekannte und Angehörige der Sparte erschienen. Das Turnier ging nahtlos in unsere Jubiläumsfeier über, die bei recht schönem Wetter vor der Halle stattfand. Für das leibliche Wohl sorgten unsere Grillmeister Philipp und Jens und gekühlte Getränke wurden von Tina und Henrik serviert. Bei der anschließenden Siegerehrung erhielten alle Spieler ein Jubiläums-T-Shirt, die gelaserte TSV-55 Jahrmedaille sowie weitere von Fa. Markscheffel und Bargteheider Lokalitäten gesponserte Sachpreise und Gutscheine. Der TSV-Vorsitzende Ekke Wehnsen richtete noch ein paar nette Grußworte an die Sparte und verwies auf die Jubiläumsveranstaltung "150 Jahre TSV Bargteheide" im kommenden Jahr. Wir ließen den Abend zünftig ausklingen und man war sich einig, dass man das Turnier in ähnlicher Form wiederholen sollte, aber nicht erst in 5 Jahren.
 
Zu den Fotos geht es HIER
 
 
Joola_225x100px_sw2 Contra_225x100px_sw